Betriebliches Gesundheitsmanagement: „Noch mehr als ein Obstkorb, oder was?“

Mrz24
Aktuell haben hoffentlich so viele Personen wie möglich frisches Obst und Gemüse zu Hause. Also neben Nudeln und Klopapier. Wenn die Krise allerdings einigermaßen überstanden ist und alle wieder an ihre Arbeitsplätze dürfen, wird das Thema Gesundheit wohl nochmal einen neuen Stellenwert bekommen. Es ist leider immer noch oft so, dass Unternehmen glauben, professionelles betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) wäre ein zur Verfügung gestellter Obstkorb oder eine bezuschusste Yogasession pro Monat. Dabei geht es im BGM und

Nicht noch ein Home Office Tutorial – oder: How to not cheat all day long

Mrz20
Nicht noch ein Home Office Tutorial – oder: How to not cheat all day long COVID-19 bestimmt unser Land, unsere Welt. Der Großteil der Menschen in Deutschland steht wahrscheinlich zum ersten Mal vor solch einer Ausnahmesituation. Unser Leben – und insbesondere das Arbeitsleben vieler – steht Kopf. Viele Unternehmen, von klein bis groß, schliddern gerade in existenzielle Probleme und werden auf die Hilfen der Bundesregierung zurückgreifen müssen. Wer den Ernst der Lage verstanden hat, bleibt

Sport und Arbeiten mit Erkältung? Ist das cool?

Jan10
Kurz. Nein, ist es nicht. Gerade in den Wintermonaten kommt es oft zu Erkältungen, Grippe und co. Wer Symptome ignoriert und dennoch zur Arbeit geht oder sich durch ein Workout quält setzt sich einem enormen Risiko ernsthaft zu erkranken. Ich würde lügen, wenn ich nicht auch mal erkältet zum Sport gegangen wäre oder kleinere Jobs erledigt hätte. Im gehobenen Alter muss ich allerdings sagen, dass ich weitaus vernünftiger geworden. 😉 Dies liegt nicht zuletzt daran,

Warum eigentlich?

Okt06
Immer öfter höre ich in Gesprächen, dass man Sport macht, weil man „es muss“ oder damit „man sich richtig was gönnen kann“. Bewegung wird dann schnell wie ein notwendiges Übel gesehen, um den Wehwehchen des Alterungsprozesses vorzubeugen oder sich mal was absolut Ungesundes zu genehmigen. Aber ist das der richtige Ansatz? In allererster Line sollte man Spaß an dem haben was man tut. Das bezieht sich dann nicht nur auf die sportliche Aktivität, sondern auf

„Wer trinken kann, der kann auch …“

Sep23
Die ganze Woche ging dir schon gegen den Strich. Ein Berg voll Arbeit, Deadlines, Kundentermine. Man sehnt sich nach einem Glas Wein oder einer eiskalten Flasche Bier. Es ist Wochenende. Ab in die Bar oder den Club. Die Sehnsucht befriedigen. Du fällst irgendwann in den frühen Morgenstunden ins Bett. K.O. So, oder so ähnlich sieht wahrscheinlich die Arbeitswoche bei dem ein oder anderen aus. Man klammert sich aus Frust und/oder Stress an ein Glas Alkohol.

Homophobie am Arbeitsplatz

Sep16
Laut einer Studie der Boston Consulting Group würden 85% der homosexuellen Beschäftigten sich gerne outen. Lediglich 37% haben dies bislang getan. Dazu wurden rund 4000 Menschen befragt. 500 davon in Deutschland. Deutschland belegt in dieser Kategorie den letzten Platz. Natürlich handelt es sich dabei um eine kleinere nationale Studie, aber ehrlich gesagt möchte ich die genauen Zahlen gar nicht wissen. Ich persönlich bin an Frauen interessiert und habe daher persönlich noch keine großen Berührungspunkte mit