Krankenstand – die heilige Kennzahl im BGM?

Apr06
Die wohl klassischste Kennzahl im betrieblichen Gesundheitsmanagement ist die Ermittlung des Krankenstands und den damit zusammenhängenden Kosten. Der Rückgang von Krankheitstagen wird auch gerne in der „Werbung“ bezüglich eines betrieblichen Gesundheitsmanagements genutzt. Doch was steckt eigentlich dahinter und sind eingeworfene Maßnahmen dann der richtige Weg? Um den Krankenstand in einem Unternehmen zu ermitteln kann man sich zu Beginn erst einmal die Zahlen pro Monat oder für ein komplettes Jahr anschauen, die Anzahl der Mitarbeiter, die

Digitalisierung und die Freude am Essen

Mrz17
In der modernen Welt wird der Endkunde überhäuft mit Ernährungsmethoden, Diätpillen, 8-Wochen Challenges, Apps die bis aufs letzte Gramm die Kalorien anzeigen und digitalen Anbietern, die dir per Klick dein Essen bis an die Haustür liefern. Was wir bei all dem Überangebot aber vergessen ist – zu essen! Mal ehrlich. Wann bist du zuletzt über einen Markt geschlendert, hast Gerüche wahrgenommen, neue Lebensmittel erkundet und probiert, eine frische Waffel gegessen und bist dann mit deinen

Selbstwert, wo bist du?

Feb22
Jeder Mensch hat positive und negative Eigenschaften und man sollte auch immer beide Seiten im Blick haben, statt zum Beispiel nur ständig an sich rumzumeckern und nur das Negative zu sehen, oder durch die Welt zu laufen als wäre man King Lui. Du hast Probleme mit Selbstvertrauen oder bist dir deinem Wert nicht bewusst?  Dann habe ich heute ein paar Übungen für dich. Denn Selbstvertrauen zu gewinnen ist wie das Training einer Muskelgruppe. Es ist

Du bist was du isst … und denkst.

Jan22
Du bist was du isst … und denkst. Wenn ich 2020 auch nur eine Sache gelernt habe, dann ist es die Tatsache, dass deine Gedanken und Überzeugungen dich formen und dein Handeln beeinflussen. Ich bin relativ reflektiert und habe vor allem im Frühjahr 2020, als meine Existenz auf dem Spiel stand, gemerkt, wie sehr man sich von seinen Gedanken beeinflussen lassen kann. Ich habe mir Hilfe geholt, um meine Gedanken zu ordnen (Danke an Anna:

Lampenfieber. Und nu?

Jan15
Ihr kennt das vielleicht: Ihr wart im Schulchor (übrigens die bislang größte Erfüllung meines Lebens, als ich in der 5. Klasse Max & Moritz trällern durfte …), habt wichtige Prüfungen, müsst etwas präsentieren oder in Zeiten von Corona ein Seminar über ein weitgehend unerforschtes Medium halten und ihr habt schlichtweg die Hosen voll. Ihr habt Hitzeschübe, eiskalte Hände und Füße, ihr seid nervös und unruhig, habt schwitzige Hände, Magen-Darm Beschwerden und sämtliche Szenarien gehen euch

Tschö, 2021!

Dez23
Die größte Leistung meines Lebens. Ich habe es bis Dezember 2020 geschafft. WIR haben es bis Dezember 2020 geschafft. Wir hatten körperlichen und mentalen Hustle. Wir arbeiten eventuell in einem systemrelevanten Beruf und haben einen unfassbaren Job gemacht. Wir haben uns in die digitale Welt hineingearbeitet. Wir haben Homeoffice, teils mit Kindern, gewuppt und haben ebenfalls einen unfassbaren Job gemacht. Wir sind kreativ geworden, um einer totalen Pleite zu entgehen. Wir waren viel spazieren. Wir