Pizza?? Ja Pizza! Weil einfach gut. Und weil Pizza so gut ist, habe ich dir heute ein paar Infos und Hacks mitgebracht.

 

1. Nutze vier Zutaten: Mehl, Hefe, Wasser, Salz

2. 100% Mehl, 70% Wasser, 3& Salz, 0,1& Hefe

3. Je mehr Wasser, desto luftiger wird sie. Je geringer die Hitze im Ofen sein kann, desto mehr Wasser benötigt man

4. Wenn du einen Ofen hast der 400° und mehr stemmen kann, brauchst du nicht so viel Wasser.

5. Lasse den Teig mindestens (!) 24 Stunden in Ruhe

6. Der Teig wird bekömmlicher, je mehr Zeit du ihm gibst. Zudem baut Hefe nach und nach Gluten ab und Zucker ab.

7. Wenn du einen Ofen mit geringer Hitze hast, nutze Honig oder Öl mit Vorsicht.

8. Kneten. Mit liebe. Kneten, Salz und Zeit sind hier die Schlagwörter

9. Starte mit Mehl, dann Hefe, dann Wasser, dann Salz

10. Nutze Cheddar oder Mozzarella

11. Vor dem backen sollte der Teig ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur gestanden haben.

12. Belege die Pizza mit Gemüse oder Hähnchenfleisch. So bekommst du gleichzeitig noch ein paar Nährstoffe

13. Schmeisse ein paar Leinsamen in den Teig

Du hast ein paar Problemchen mit Histamin oder Gluten. Dann lass den Teig wirklich „alt“ werden oder probiere anderes Mehl bzw. lass die Hefe weg.

Du fragst dich jetzt, welche Pizzasauce du nutzen kannst? Stay tuned.

 

Quelle: Bester Pizzateig on earth www.besserpizza.de